Gemeindewappen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Die Gemeinde Vasoldsberg erhält ein Wappen

 

Nach den Bestimmungen der Gemeindeordnung kann Gemeinden über deren Antrag von der Steiermärkischen Landesregierung ein Gemeindewappen verliehen werden

 

Am Gemeindewappen steht einer Gemeinde des ausschließlich Recht zu. Nur sie selbst darf dieses gesetzlich geschützte Zeichen verwenden bzw. Dritten die Verwendung gestatten. Die Verleihung des Rechtes zum Verwenden des Gemeindewappens muss von der Gemeinde in aller Form erfolgen. Als Motive für neue Gemeindewappen wurden und werden gerne Hinweise auf die Heiligen der Pfarrkirche, geschichtliche Begebenheiten oder besondere wirtschaftliche Verhältnisse verwendet.

 

 

"Im roten Schild mit einer silbernen,

gequaderten Zinnenmauer als Schildfuß ein aus der mittleren Zinne wachsender goldener,

gekrönter Löwe."

 

 

Gemeindewappen
Gemeindewappen Marktgemeinde Vasoldsberg

 

Als die Gemeinde Vasoldsberg ein Wappen beantragte, wurde der Bezug zur Geschichte hergestellt. Die Gemeinde hat bereits 1947 den Namen der landschaftlich beherrschenden Burg Vasoldsberg als Gemeindenamen übernommen. Inwieweit hier auch der Umstand mitgespielt hat, dass in früherer Zeit der zur Burg führende Höhenzug ebenfalls Vasoldsberg genannt wurde, ist nicht bekannt. Das Geschlecht der Vasoldsberger ist seit vielen Jahrhunderten erloschen. Sein Wappen wurde von niemandem geerbt und auch niemandem anderen verliehen. In die Gestaltungsüberlegung floss auch die markante Lage der Burg ein.

 

Der Gemeinde Vasoldsberg wurde am 24. September 1962 mit Wirkung vom 1. Dezember 1962 ein Wappen verliehen.

 

Die Urkunde über die Verleihung des Wappens wurde am 9. Februar 1963 im Rahmen einer Festsitzung des Gemeinderates im Saal des Gasthauses Rupert Fuchs im Breitenhilm vom Bezirkshauptmann an Bürgermeister Josef Fuchs übergeben.